Leben ist Bewegung.
Bewegung ist Energie.
Energie ist unser Lebensimpuls.

Die Kinesiologie bedeutet die Lehre der Bewegung.
Bewegung auf allen Ebenen: Körper – Geist – Seele.
Bewegung auf allen Ebenen des menschlichen Daseins.

Die Kinesiologie ist eine ganzheitliche Methode der Komplementärtherapie und unterstützt Gesundheit und Wohlbefinden im umfassenden Sinne.

Psychische, strukturelle sowie ernährungs- und stoffwechselbedingte Faktoren beeinflussen den Energiefluss unseres Körpers und somit unser körperliches, emotionales und seelisches Erleben.

Die Kinesiologie setzt unterschiedliche Methoden ein, um Energien auszubalancieren. Einerseits basieren die Methoden auf dem Wissen der chinesischen Lehre der fünf Elemente und dem Energiefluss in den Meridianen. Andererseits werden Erkenntnisse aus Medizin, Pädagogik, Psychologie und weiteren Wissenschaften mit einbezogen.

Anwendung der Kinesiologie

Kinesiologie lässt sich einerseits als Gesundheitsvorsorge, bei psychischem Stress, wie z.B. Ängsten, andererseits auch bei allen krankheitsbedingten energetischen Ungleichgewichten erfolgreich einsetzen. Ebenso führt der Wunsch nach Veränderung, persönlichem Wachstum und Entfaltung des eigenen Potenzials Menschen jeden Alters zur Kinesiologie.

Der Muskeltest

Sowohl belastende wie auch fördernde und positive Einflüsse haben Veränderungen des Energieflusses und der Muskelspannung zur Folge, welche dann über den Muskeltest wahrgenommen werden können.

Mit dem Muskeltest können diese Ungleichgewichte im Energiesystem aufgedeckt und die geeigneten Ausgleichstechniken gleich ermittelt werden. Der Muskeltest ist das zentrale Arbeitsinstrument der Kinesiologie. Mit ihm wird die Wirkung äusserer und innerer Einflüsse, so wie Gedanken, Handlungen, Gefühle und Stressoren etc. auf den Organismus getestet.

Zielsetzungen

Grundlegende Zielsetzungen der Kinesiologie sind: Die Erhaltung und Förderung von Gesundheit und das Aktivieren der Selbstheilungskräfte, sowie das Erkennen der Energiemuster, die ein Ungleichgewicht aufrechterhalten.

Der Energieausgleich wird in Bezug auf ein spezifisches Thema oder eine Zielsetzung durchgeführt. Die Klienten kommen mit ihren Ressourcen in Kontakt und erleben, wie diese eine Harmonisierung der Energien ermöglichen und einen Prozess in Gang bringen.

Der Grundgedanke ist, dass die Lösung eines Ungleichgewichts und das Potenzial zur Veränderung in der/dem Klientin/Klienten selbst zu finden ist. Diese wird durch eine respektvolle, partnerschaftliche Zusammenarbeit ermittelt.
 
Die verschiedenen Kinesiologie-Methoden haben als gemeinsames Element den Muskeltest, sowie die grundsätzliche Vorgehensweise. Sie werden in der Praxis kombiniert angewendet, wobei immer die drei Ebenen: Struktur, Biochemie und Emotionen berücksichtigt werden.

Das Behandlungskonzept ist Lösungsorientiert und unterstützt die Selbstheilungskräfte. Die Kinesiologie fokussiert sich nicht auf Symptome, sondern auf das ihr zugrunde liegende Ungleichgewicht und kann deshalb bei sämtlichen Beschwerden eingesetzt werden, wie z.B.:

 
 
 
Der Wunsch nach persönlichem Wachstum
Entdecken der eigenen Ressourcen


Sitzungsablauf
- Befunderhebung durch ein Gespräch
- Behandlung auf der Liege oder im Sitzen
- Abschluss und evtl. unterstützende Massnahmen für zu Hause


Sitzungsdauer
Die erste Sitzung dauert in der Regel 1.5 bis 2 Stunden. Die folge Sitzungen dauern in der Regel 1.5 Stunden. Eine Sitzung für Kinder dauert in der Regel ca. 1 Stunde. Je nach Umfang der Beschwerden können mehrere Behandlungen im jeweiligen Abstand von 2-4 Wochen angezeigt sein.

Kosten
Eine Stunde kostet CHF 138.-

Anerkennung der Krankenkassen im Rahmen einer Zusatzversicherung für Alternativ- resp. Komplementärmedizin (ASCA, EGK, Visana und EMR).

Bitte erkundigen Sie sich vor der ersten Sitzung in welchem Rahmen die Behandlungskosten abgedeckt sind.

Können Sie einen Termin nicht wahrnehmen, informieren Sie mich bitte spätestens 24 h vor dem Termin, ansonsten muss Ihnen eine Stunde verrechnet werden.

Verbandsmitglied
- KineSuisse (Berufsverband)
- ASCA Schweizerische Stiftung für Komplementärmedizin
- EMR Erfahrungs Medizinisches Register

Diese Verbände gewährleisten eine permanente Qualitätssicherung mit Weiterbildungsnachweis. Als Mitglied unterstehe ich deren Richtlinien und Kriterien insbesondere der Schweigepflicht

Arztbesuch
Eine Kinesiologie Sitzung ersetzt keinen Arztbesuch. Sie kann jedoch die westliche Medizin unterstützen und begleiten.
 
Methoden
✯ Touch for Health: Gesund durch Berühren nach Dr. John Thie
✯ Education Kinesiologie: Brain-Gym, Edu-K, Optimale Gehirnorganisation nach Dr. Paul E. Dennison
✯ Tools of Trade, One Brain nach Gordon Stokes
✯ Health Kinesiologie (HK) nach Jimmy Scott
✯ AP: Applied Physiologie nach Richard D. Utt
✯ Balancieren der 5 Elemente nach Hugo Tobar
✯ NMK: Neuro Meridian Kinästhetik nach Irmtraud Gross-Lindemann
✯ LEAP: Learning Enhancement Program nach Dr. Charles T. Krebs
✯ SIPS: Stressindikatorpunkte System nach Ian Stubbings
✯ Hormonhologramm nach Hugo Tobar
✯ Brain Hologramm nach Hugo Tobar
✯ NEP: Neuro Emotionale Bahnen nach Hugo Tobar
✯ Biochemie der Psyche nach Alfred Schatz
✯ NK: Neuroenergetic Kinesiologie nach Hugo Tobar (Struktur, Immunsystem, Physiologie und Pathologie)
✯ NK: Advanced Pyrrole Bahnen (HPU), Balancen des Säure/Basen- Gleichgewicht,
    Borrelien und der Schleimhaut nach Hugo Tobar
✯ Marco Rado: Kinesiologie des Bindegewebes, Integrative Neurocardiologie 1+2, Spine Physiologie Comprensive,
    Unwinding Matrix, Inner Alchemie
    Neuro Gastro Enterologie, Kiefergelenk
✯ HCF: Harmonie Chi Flow nach Ondrej Bursik
 
 
• 1964 in Basel geboren und in Riehen aufgewachsen.
• Ausbildung zur medizinischen Praxis und Tierarztassistentin.
• 1993 Heirat und Geburt des Ersten von 3 Söhnen.
• Bis 2007 angestellt in verschiedenen Arztpraxen:
    Praxis für Psychiatrie, Praxis für Tiermedizin, Praxis für allgemeine Medizin und Praxis für Rheumatologie.
• Juni 2011 Abschluss der 3-jährigen Ausbildung zur Begleitenden Kinesiologin DGAK am Institut für
    angewandte Kinesiologie (IAK) in Kirchzarten bei Freiburg (DE).
   Anerkennung des schweizerischen Berufsverbands für Kinesiologie, KineSuisse.

Durch meine Kinder bin ich 1995 das erste Mal mit Kinesiologie in Kontakt gekommen. Ich war und bin fasziniert welche Veränderungen dadurch möglich werden, was mich 2007 dazu gebracht hat die Ausbildung zur Kinesiologin anzufangen. Seit Dezember 2010 arbeite ich in meiner eigenen Praxis.
 
 
Adresse_Aktuell
 
 
Bewusstes Denken

Ein Mensch besteht aus 50 Billiarden Zellen, welche jede eine eigene Intelligenz besitzt. Um das Überleben zu sichern ordnen sich die Zellen dem Gesamtwohl unter. Sie funktionieren gemeinsam als Organismus.

Der Motor dieser Zellen wird durch die Wahrnehmung angetrieben. Durch die Wahrnehmung erhalten die Zellen Informationen, welche über Generationen weitergegeben werden. Aus diesen Informationen können Reaktionen hervorgehen, welche aus dem Unterbewussten kommen und von uns nicht gewollt sind. Wir reagieren bevor uns bewusst wird was wir gesagt oder getan haben. Denken wir über eine Situation nach, wünschen wir uns oft wir hätten anders reagiert.

Die gespeicherten Informationen in den Zellen können verändert werden, so dass es möglich wird Reaktionen für die Zukunft zu verändern.

✯ Kinesiologie ist eine Methode mit der Veränderung möglich ist.
✯ Ist die Wahrnehmung Stress wird Wachstum gestoppt.
     Ist Stress chronisch kann Krankheit entstehen.
✯ Ist die Wahrnehmung angenehm ist Wachstum möglich.
✯ Es gibt nur einen einzigen Menschen der Dir helfen kann.

Das bist Du selbst!

Die Kinesiologie kann Dich bei diesem Prozess begleitend unterstützen.
 
Als ich mich selbst zu lieben begann,

habe ich verstanden, dass ich immer und bei jeder Gelegenheit,
zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin
und dass alles, was geschieht, richtig ist
von da an konnte ich ruhig sein.
Heute weiß ich: Das nennt man. VERTRAUEN

Als ich mich selbst zu lieben begann,
konnte ich erkennen, dass emotionaler Schmerz und Leid
nur Warnungen für mich sind, gegen meine eigene Wahrheit zu leben.
Heute weiß ich: Das nennt man AUTHENTISCH SEIN.


Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört, mich nach einem anderen Leben zu sehnen
und konnte sehen, dass alles um mich herum eine Aufforderung zum Wachsen war.
Heute weiß ich, das nennt man „REIFE“.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört, mich meiner freien Zeit zu berauben,
und ich habe aufgehört, weiter grandiose Projekte für die Zukunft zu entwerfen.
Heute mache ich nur das, was mir Spaß und Freude macht,
was ich liebe und was mein Herz zum Lachen bringt,
auf meine eigene Art und Weise und in meinem Tempo.
Heute weiß ich, das nennt man EHRLICHKEIT.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich mich von allem befreit, was nicht gesund für mich war,
von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen
und von Allem, das mich immer wieder hinunterzog, weg von mir selbst.
Anfangs nannte ich das „Gesunden Egoismus“,
aber heute weiß ich, das ist „SELBSTLIEBE“.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört, immer recht haben zu wollen,
so habe ich mich weniger geirrt.
Heute habe ich erkannt: das nennt man DEMUT.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich mich geweigert, weiter in der Vergangenheit zu leben
und mich um meine Zukunft zu sorgen.
Jetzt lebe ich nur noch in diesem Augenblick, wo ALLES stattfindet,
so lebe ich heute jeden Tag und nenne es „BEWUSSTHEIT“.

Als ich mich zu lieben begann,
da erkannte ich, dass mich mein Denken
armselig und krank machen kann.
Als ich jedoch meine Herzenskräfte anforderte,
bekam der Verstand einen wichtigen Partner.
Diese Verbindung nenne ich heute „HERZENSWEISHEIT“.

Wir brauchen uns nicht weiter vor Auseinandersetzungen,
Konflikten und Problemen mit uns selbst und anderen fürchten,
denn sogar Sterne knallen manchmal aufeinander
und es entstehen neue Welten.
Heute weiß ich: DAS IST DAS LEBEN!

Charlie Chaplin
an seinem 70. Geburtstag am 16. April 1959
 
Wenn ein Kind kritisiert wird

lernt es, zu verurteilen.

Wenn ein Kind angefeindet wird,
lernt es, zu kämpfen.

Wenn ein Kind verspottet wird,
lernt es, schüchtern zu sein.

Wenn ein Kind beschämt wird,
lernt es, sich schuldig zu fühlen.

Wenn ein Kind verstanden und toleriert wird,
lernt es, geduldig zu sein.

Wenn ein Kind ermutigt wird,
lernt es, sich selbst zu vertrauen.

Wenn ein Kind gelobt wird,
lernt es, sich selbst zu schätzen.

Wenn ein Kind gerecht behandelt wird,
lernt es, gerecht zu sein.

Wenn ein Kind geborgen lebt,
lernt es, zu vertrauen.

Wenn ein Kind anerkannt wird,
lernt es, sich selbst zu mögen.

Wenn ein Kind in Freundschaft angenommen wird,
lernt es, in der Welt Liebe zu finden.